Digitalisierung bei Bauer 

Die Baustelle der Zukunft

 

 

Erleichterung der täglichen Arbeit aller Mitarbeiter, effizientere und nachhaltigere sowie partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Kunden – auf dieser Basis werden alle Innovationen in der BAUER Spezialtiefbau GmbH im Bereich der Digitalisierung entwickelt.

Auch auf Baustellen helfen digitale Arbeitsabläufe und Prozesse dabei, Projekte nicht nur effizient, sondern auch nachhaltig und transparent abzuwickeln. Dies vermeidet Verschwendung, reduziert Zeitaufwand sowie Kosten. Zudem ergänzt Bauer Spezialtiefbau die Produktpalette durch digitale Services und Produkte und verbessert die angebotenen Produkte durch digitale Methoden und Technologien.

BAUERdigital Portal

Die BAUER Spezial­tief­bau GmbH hat mit dem BAUER­digital Portal eine inno­vative Platt­form für Bau­stellen ge­schaffen. Verant­wortliche können  allge­meine Infor­ma­tionen eines Projektes an einer Stelle ein­sehen.  Herz­stück des BAUERdigital Portals bilden die ver­schiedenen Anwendungskacheln, die Zu­gang zu unter­schied­lichen digitalen Tools bieten.

 

Mit diesen An­wen­dungen werden Proto­kollierungen di­gital erfasst, Daten auto­matisiert ge­sammelt, verarbeitet und aus­ge­wertet sowie Pro­zesse digital abgebildet.

> Digitales Bautagebuch

 

Die Baustellendokumentation digital erfassen – das ist mit dem Digitalen Bau­tage­buch möglich. So kön­nen ne­ben ein­ge­setztem Per­sonal und Ge­räten auch Arbeits­zeiten, Qualitäts­in­formationen, aus­ge­führte Arbeiten und Notizen zu ge­lieferten Bau­stoffen sowie Bilder zu Do­ku­men­ta­tions­­­zwecken im Digita­len Bau­tage­buch er­fasst wer­den. Die Aus­gabe der ge­sammelten In­for­mationen er­folgt im PDF-For­mat und ist für alle Be­teiligten jeder­zeit ab­ruf­bar. Sowohl als Desktop­an­wen­dung als auch als App auf dem Smart­phone oder Tablet ver­füg­bar, können In­for­ma­tionen direkt auf der Bau­stelle digi­tal er­fasst wer­den.

> Building Information Modeling

 

Angefangen bei der Planung, über die Konzeptio­nierung bis hin zur Finan­zierung: Mit Building Infor­mation Mo­deling (BIM) kann eine di­gi­tale Bau­stelle von An­fang bis Ende ge­plant werden. In­for­mationen, bei­spiels­weise geo­grafi­sche Daten oder ein­zu­bringen­de Pfähle und Anker, können die Mitarbeiter hier detail­ge­treu durch­spielen und auf diese Weise heraus­finden, was die wirt­schaf­tlichste Lö­sung ist. Denn alle Pro­jekt­daten wer­den in einem Modell und der da­hinter­liegen­den Daten­bank ge­speichert und das Ge­bäude im Vor­feld di­gi­tal ge­plant.

> Digitaler Zwilling

Der digitale Zwilling bildet durch die systematische Erfassung aller relevanten Pro­duktions­daten den Bau­stellen­prozess digital ab. Die Daten stellen die Basis für eine Optimierung, bei­spiels­weise im Produktions­planungs- oder im Qualitäts­prüfungs­prozess. Die Mitarbeiter leiten aus diesem Abbild anhand der verfügbaren Baustellen-Informationen auto­mati­siert Entscheidungsvorschläge für die Bauleitung ab, um so die Prozesssicherheit zu er­höhen und die Aufwände zu reduzieren. Im nächsten Ausbauschritt wird Bauer diese Ent­scheidungs­hilfen mit­hilfe künstlicher Intelli­genz unterstützen.