Bauer Construction Process (BCP)

 

Der Bauer Construction Process definiert, welche Schritte während eines Bauablaufs wann und von wem abgearbeitet werden müssen. Das Projekt wird zu diesem Zweck in zwei übergeordnete Projektphasen – Vertriebs- und Ausführungsphase – unterteilt, die wiederum in mehrere Unterphasen, etwa Angebots- und Verhandlungsphase, Produktionsplanung (Arbeitsvorbereitung) und Baustellenabwicklung gegliedert sind.

Durch diese klare Unterteilung jedes Projekts in einheitliche Phasen ist der Ablauf immer gleich. Der Bauer Construction Process orientiert sich dabei an der Lean-Philosophie, die besagt, dass Standardisierung als Basis für die Vereinfachung von Prozessen dient. Die Vorteile des BCP liegen klar auf der Hand: Ein anwenderfreundlicher Prozess, der innerhalb des Bauablaufs klar definiert, welche Schritte wann und von wem durchgeführt werden müssen. Das übergeordnete Ziel für die BAUER Spezialtiefbau Gruppe weltweit: ein einheitliches Standardsystem, das für alle Niederlassungen in allen Ländern identisch ist.