Erweiterung des Metro Manila Skyway

  • 01.03.2018
  •   BST

Manila, Philippinen – Um die Infrastruktur der Ballungsregion „Metro Manila“ der philippinischen Hauptstadt zu verbessern, wird der bestehende Metro Manila Skyway um einen weiteren erhöhten Straßenabschnitt ergänzt.

 

Die Schnellstraße, die auf Pfählen über eine Länge von ca. 31 km über den Vierteln von Manila verlaufen wird, soll in Zukunft den Norden und den Süden der Region verbinden. Nach der Fertigstellung des neuen Abschnitts im Jahr 2020 soll sich die Fahrtzeit für dieselbe Strecke von bisher bis zu vier Stunden auf lediglich 30 Minuten reduzieren.

 

Manila_Installation-of-rebar-cage

Ende Oktober 2017 wurde die BAUER Foundation Philippines Inc. von der Citra Central Expressway Corporation (CCEC) mit den Gründungsarbeiten für den Bauabschnitt „Metro Manila Skyway Stage III Section II“ beauftragt, der teilweise oberhalb eines Flusses als San Juan River Viaduct verlaufen wird. Dieser Abschnitt wird die bisher fehlende Verbindung zwischen den Bauabschnitten im Süden und im Norden der Region herstellen. Durch die Erweiterung der Schnellstraße werden zukünftig das Zentrum von Manila City und die Stadtteile Santa Mesa und San Juan an das Verkehrsnetz angebunden.

 

Für Bauer umfasst das Projekt die Herstellung von 65 Bohrpfählen an Land sowie 74 Offshore-Bohrpfählen im Flussbett, jeweils mit einem Durchmesser von bis zu 3,4 m. Die Bohrpfähle werden dabei eine maximale Tiefe von bis zu 44 m erreichen, wobei die tiefsten Bohrungen im Offshore-Bereich durchgeführt werden.

 

Die Arbeiten umfassen zudem den Abbruch von drei bestehenden Brücken über den San Juan River, die derzeit noch ein Hindernis für die Bauarbeiten darstellen.

 

Mitte Februar konnte mit den Arbeiten an den Onshore-Pfählen begonnen werden, die Ausführung der Offshore-Pfähle ist für Anfang April 2018 geplant. Zum Einsatz kommen bei den Arbeiten unter anderem ein BG 40-Bohrgerät, das zeitweise von einer BG 30 unterstützt wird. Die Arbeiten werden etwa neun Monate in Anspruch nehmen.