Bauer Australien erhält Zuschlag für Teilabschnitt des West Gate Tunnel Project

  • 16.02.2018
  •   BST

Melbourne, Australien – Mit knapp 4,2 Mio. Einwohnern ist Melbourne nach Sydney die zweitgrößte Stadt Australiens. Um dem zunehmend steigenden Verkehrsaufkommen entgegenzuwirken und die Hauptzufahrtstraßen ins Stadtzentrum von Melbourne zu entlassen, wurde von der Regierung des Bundesstaates Victoria die Umsetzung des West Gate Tunnel Projects mit einem Gesamtauftragsvolumen von umgerechnet knapp 3,57 Mrd. Euro beschlossen. Im Zuge dieses Großprojekts wird unter anderem ein neuer Autobahntunnel entstehen, der den West Gate Freeway bis zum Maribyrnong River verlängert und den Verkehr unterirdisch und abseits von Wohngebieten in das Stadtzentrum leitet. Zusätzlich soll so auch die West Gate Bridge – bisher einzige Autobahnbrücke über den Yarra River – deutlich entlastet werden.

 

Die BAUER Foundations Australia Pty. Ltd. erhielt gemeinsam mit ihrem lokalen Joint Venture-Partner Wagstaff Piling im Dezember 2017 den Zuschlag für knapp 90 % der Gründungsarbeiten für die Northern Portal Area. Das Auftragsvolumen beträgt umgerechnet 30 Mio. Euro und umfasst die Pfahl-, Dicht- und Spundwände der 600 m langen Zufahrt zum künftigen West Gate Tunnel.

 

Mit der Erstellung der Leitwand fällt Ende Februar 2018 der Startschuss für die Gründungsarbeiten. Für Mitte März sind bereits die ersten Bohrungen geplant. Zum Einsatz kommen unter anderem sechs Bauer-Drehbohrgeräte, ein RG 19 Rammgerät sowie drei Mikropfahl- und ein Ankerbohrgerät. „Die größte Herausforderung bei diesem Projekt ist der enge Zeitplan,“ so Gerhard Zylowski, Geschäftsführer der BAUER Foundations Australia Pty. Ltd, „zudem muss die Logistik und der Betrieb von etwa zehn Bohrgeräten und zehn Kränen vor Ort koordiniert werden.“ Die Arbeiten von Bauer sollen im Oktober 2018 abgeschlossen werden.