BAUER Spezialtiefbau GmbH stellt Dichtwand auf Mauritius fertig

  • 23.06.2015
  •   BST Fachpressemeldungen

Mauritius – Der Inselstaat Mauritius bekommt einen neuen Damm für einen Stausee zur Wasserspeicherung und damit zur Trinkwassersicherung. Fast genau ein Jahr nach dem Beginn der Arbeiten für das 35 Mio. Euro umfassende Bagatelle Damm-Projekt stellte Bauer nun am 9. Mai die letzte Lamelle der Dichtwand her. Grund genug für eine kleine Feier, an der neben dem chinesischen Botschafter sowie Vertretern der China International Water & Electric Corp., dem Hauptunternehmer des Bauprojekts, auch Prof. Thomas Bauer, Vorstandsvorsitzender der BAUER AG, teilnahmen.

Bauer Spezialtiefbau stellte eine 2,4 Kilometer lange Schlitzdichtwand (56.781 Quadratmeter) mit Felseinbindung her. Bei den Bodenverhältnissen handelt es sich zum Teil um sehr harten Basalt – etwa 20.000 Quadratmeter leicht bis mäßig verwitterter Basalt mussten über die gesamte neue Dammstruktur durchdrungen werden. Im zentralen Dammbereich wurden außerdem bis zu 28 Meter tiefe schwere Basaltschichten beseitigt, um die Dichtwand in der vorgegebenen Tiefe herstellen zu können. Zur Ausführung wurden drei Seilbagger vom Typ MC 96 und MC 128 mit einer Fräse BC 40 und zwei Greifer eingesetzt.

 

Die Republik Mauritius ist ein Inselstaat im Indischen Ozean und liegt etwa 2.000 Kilometer südöstlich vor der afrikanischen Küste. Trotz der vielen Regenfälle hat das Land Probleme, die Wasserversorgung aus Mangel an Speicherkapazitäten auf der Insel sicherzustellen. Durch das Bagatelle Damm-Projekt soll sich das ändern. Bauherr ist das Ministry of Energy and Public Utilities von Mauritius.