Auf Phase I folgt Phase II

  • 17.01.2020
  •   BST

Werrington, Vereinigtes Königreich – Die englische BST-Tochter BAUER Technologies Ltd. hat kürzlich den Zuschlag für Phase II des Projekts „Werrington Grade Separation“ erhalten. Nach Fertigstellung und in Verbindung mit Ausbauten an anderen Stellen der Strecke wird dadurch die Verkehrskapazität zwischen London und Edinburgh auf der East Coast Main Line erhöht. Das Vorhaben ist Teil des „East Coast Upgrade“ von Network Rail, das auch die Modernisierung von London King's Cross, Stevenage und einer Reihe weiterer kleinerer Projekte umfasst.

 

 

Werrington

 

 

Die Vergabe der Arbeiten für Phase II folgt dem erfolgreichen Abschluss der Phase I durch Bauer Technologies. Der Auftrag umfasst die Herstellung eines Schachtes für eine Tunnelbohrmaschine, bestehend aus 135 Bohrpfählen mit Durchmessern von 900 und 1.000 mm, einschließlich glasfaserverstärkter Bewehrungen. Des Weiteren stellt Bauer 30 Bohrpfähle mit einem Durchmesser von 1.200 mm her, die als horizontales Widerlager dienen werden, sowie 413 Pfähle für die Wände einer Rampe herzustellen.

 

Die Arbeiten seitens Bauer sollen im April 2020 abgeschlossen werden. Michael Jones, Geschäftsführer von Bauer Technologies: „Nachdem wir die Arbeiten der Phase I erfolgreich abgeschlossen haben, freut es uns, dass wir zusammen mit unseren Partner Morgan Sindall Infrastructure den Zuschlag für die Phase II erhalten haben. Das Projekt ist technisch anspruchsvoll und wird die Fähigkeiten unseres Teams sowie die hauseigene Planungssoftware und die 3D-Modellierungsmöglichkeiten, die in Phase I effektiv genutzt wurden, weiterhin unter Beweis stellen.“