Bauer Umwelt entwickelt Tool zur Bewertung der Umweltverträglichkeit der Entsorgung

  • 23-01-2020
  •   BREaking News

Edelshausen – Bei Sanierungs- und Entsorgungsprojekten sind oft große Mengen von mineralischen Abfällen zu bewegen. Der Transport dieser Massen geht aus diesem Grund immer mit einer gewissen Belastung der Umwelt, mit Emissionen einher. Die direkten Umweltauswirkungen werden im Vergabeprozess bisher kaum berücksichtigt, da neben der Wirtschaftlichkeit kaum andere Aspekte berücksichtigt werden. Um diese Thematik in den Fokus zu rücken, hat der Bereich Bauer Umwelt der BAUER Resources GmbH ein Tool entwickelt, mit dem die Emissionen von Treibhausgasen sowie Feinstaub zuverlässig mit Mengenangaben berechnet und in Angeboten hinterlegt werden können. Mithilfe dieser Daten sollen den potentiellen Auftraggebern anhand von Nebenangeboten zum rein wirtschaftlichsten Hauptangebot umweltfreundlichere Alternativen aufgezeigt werden. In Zusammenarbeit mit der Marketingabteilung sollen diese Nebenangebote den Vergabestellen und Bauherren in einer Form präsentiert werden, die diese wiederum als Werbemittel für sich verwenden können. Der Bereich Bauer Umwelt will damit sein Profil als vorangehendes Unternehmen im Umweltbereich weiter schärfen und Industrie, Investoren und Kommunen Möglichkeiten zur Verbesserung der Klimabilanz und als Maßnahme für Umweltberichte aufzeigen. Darüber hinaus wird auf eine generelle Sensibilisierung der Auftraggeber vor dem Hintergrund der Klimakrise und den vermehrt ausgerufenen Klimanotständen in Kommunen in ganz Deutschland gesetzt. Die Zuversicht besteht, dadurch bei affinen Bauherren eine Vergabeentscheidung zugunsten der Bauer Umwelt zu erreichen.

 

Verfasser:

Christian Betz
christian.betz@bauer.de