Logo

Produktvorstellung / Neuentwicklung KLEMM Bohrgerät KR 704-3G

  • 22-06-2020
  •   BMA NewsClick

 

KLEMM Bohrtechnik startet die Markteinführung des neu entwickelten Mini-Bohrgerätes KR 704-3G - die nächste Generation innerhalb der bewährten und weit verbreiteten KR 704-Baureihe.

 

Konzipiert für anspruchsvolle Bohraufgaben im urbanen Umfeld und auch innerhalb bestehender Gebäude, punktet das neue Modell mit hoher Leistung, kompakten Abmessungen und geringem Gewicht. Es wird von einem 55 kW starken Dieselmotor angetrieben, der den neuesten EU- und US-Normen entspricht.

 

Die optionale Verwendung von Teleskoplafetten und eine geringe Grundgerätebreite von 950 mm bieten ideale Voraussetzungen für Bohrarbeiten unter herausfordernden Baustellenbedingungen - beispielsweise enge Türöffnungen oder niedrige Deckenhöhen. Die Kinematik der Lafette erlaubt ein seitliches Schwenken der Bohrachse (+/- 45°), sodass die Manövrierfähigkeit verbessert und das Erreichen von Bohrpunkten in Gebäudeecken ermöglicht wird. Spezielle Tiefbauaufgaben, insbesondere Mikropfähle für Gründungen und die Unterfangung von bestehenden Fundamenten mit Hochdruck-Injektionssäulen, können so unter schwierigen Bedingungen durchgeführt werden.

 

Das Hydrauliksystem der KR 704-3G ist mit einer Load-Sensing-Pumpe und einer lastunabhängigen Volumenstromregelung ausgestattet. Der Systemdruck für die Bohrfunktionen wurde auf 350 bar erhöht. Somit ist auch der Betrieb eines Hydraulikhammers möglich.

 

Die serienmäßige Ausstattung aller Funktionen mit Funkfernsteuerung bietet speziell für den Einsatz unter beengten Verhältnissen viele Vorteile für das Bedienpersonal. Das Gerät entspricht der EN 16228, d.h. für Arbeiten ohne trennende Schutzeinrichtung unter besonderen Bedingungen ist die Betriebsart "Special Protective Mode" (SPM) verfügbar bzw. für den Bohrgestängewechsel "Restricted Operation Mode" (ROM).

 

Wie fast alle KLEMM-Bohrgeräte verfügt die KR 704-3G über das Energy-Efficiency-Package (EEP). Kraftstoffverbrauch und Lärmemissionen werden erheblich reduziert. Die funktionale Sicherheit der Maschinensteuerung entspricht Performance Level C (ISO 13849) und ist damit äußerst störungs- und ausfallsicher.

 

Je nach Kundenwunsch und Bohraufgabe kann die Maschine mit unterschiedlichen Bohrlafetten und umfangreichem Zubehör ausgestattet werden.

 

 

Im Juni wird die erste KR 704-3G an den langjährigen KLEMM-Kunden GbE Grundbau Essen übergeben. Kurz darauf ist der erste Baustelleneinsatz mit Bohr- und Injektionsarbeiten in Deutschland geplant.

 

Für die Feststellung und Behebung von Bergwerksetzungen wurden dort mit der KR 704-3G Verfüll- und Sondierbohrungen unter einem bestehenden Gebäude ausgeführt. Die Bohrungen erfolgten im Duplexbohrverfahren 108/70 mm bis 36 Meter Tiefe.

 

Besonders leistungsstark zeigte sich hierbei der eingesetzte neue Kraftdrehkopf KH 12, der mit seinen 3 Schaltstufen Leistungen von max. 260 U/min oder 6,6 kNm erreicht. Das Essener Unternehmen freut sich über den erfolgreichen, reibungslosen Ersteinsatz seines neuen Bohrgerätes.