Logo

Premiere für „Bernadette“: BG 20 H BT 50 meistert Ersteinsatz mit Bravour

  • 29-04-2020
  •   BMA NewsClick

Die Häring Spezialtiefbau GmbH & Co.KG mit Sitz in Pfronten im Allgäu ist das weltweit erste Unternehmen, das das Bauer-Drehbohrgerät BG 20 H BT 50 eingesetzt hat. Die innovative, 2014 gegründete Spezialtiefbaufirma mit ihren knapp 50 Mitarbeitern darf sich aber nicht nur über diese Premiere freuen. Sie war es auch, an die im Herbst 2016 das erste RG 16 Rammgerät mit kompletter SilentVibro-Ausstattung ausgeliefert wurde. Immer auf dem neuesten Stand der Technik ist man bei Häring auch im Bereich der Injektionsanlagen: In nur wenigen Wochen wird eine Verpressanlage der BAUER MAT Slurry Handling Systems vom Typ IPC 180-D in Betrieb genommen, die europaweit als erste Anlage dieses Typs mit einem Diesel-Partikelfilter, einem Stage V-Motor und einem speziellen Silent Power Pack ausgestattet ist.

 

Bereits auf ihrer ersten Baustelle Gesundheitsresort Luisenhöhe in Freiburg, wo die komplett ausgestattete BG 20 H noch am Tag ihrer Auslieferung Ende November 2019 in Betrieb ging, wurde sie auf eine harte Probe gestellt: Gebohrt wurde in Gneis der Bodenklassen 6 und 7, was jedoch kein Problem für „Bernadette“ war, wie die erste BG der Häring-Flotte liebevoll getauft wurde. Mittlerweile konnte die BG 20 H schon auf mehreren Baustellen ihre Flexibilität und Zuverlässigkeit unter Beweis stellen. So wurden beispielsweise bei Bohrarbeiten für den barrierefreien Bahnhof in Weinstadt bei Stuttgart während der Nachtsperrpausen in beengten Baustellenverhältnissen knapp 10 m lange Stahlträger auf beiden Seiten der Bahngleise für den Verbau in bis zu 10 m Tiefe eingebracht.

 

Auf die Frage, weshalb man sich für den Kauf der BG 20 H entschieden habe, erläutert Jörg Mayer, einer von drei Geschäftsführern bei Häring: „Ein Aspekt war für uns vor allem die niedrige Transporthöhe, die es ermöglicht, die BG 20 H zusammengeklappt mit unseren firmeneigenen Semi-Tiefladern zu transportieren. Darüber hinaus ist die Aufrüstzeit auf der Baustelle durch den Transport des Gerätes inklusive KDK und Kelly-Stange extrem kurz.“ Ein weiterer ausschlaggebender Faktor sei auch, dass Bauer in der Angebotsphase als einziger Hersteller in der Lage war, die Ausstattung des Gerätes mit dem leistungsstarken, umweltfreundlichen CAT-Motor der EU-Abgasemissionsstufe V zu realisieren.

 

„Da wir mit den Geräten unserer bisherigen Flotte des öfteren innerstädtische Aufträge aufgrund der Rütteltechnik nicht ausführen konnten sowie zur Erweiterung unseres Leistungsportfolios, haben wir uns zur Erweiterung unseres Maschinenparks entschieden und vertrauen mit der BG 20 H auf die neueste Technik aus dem Hause Bauer“, so Jörg Mayer weiter. „Zusammengefasst sind wir sehr zufrieden mit unserer BG 20 H BT 50 und äußerst positiv angetan von der geringen Geräuschemission des Gerätes, was für den Gerätefahrer, das Baustellenpersonal und vor allem auch für die unmittelbar betroffenen Anwohner eine große Erleichterung darstellt.“