Logo

Goettle widmet BAUER BG 45 einem kürzlich verstorbenen Mitarbeiter

  • 21-01-2020
  •   BMA NewsClick

Die Fa. Richard Goettle Inc. aus Cincinatti, Ohio hat einem kürzlich verstorbenen Mitarbeiter eine besondere Ehre erwiesen: Zu seinem Andenken widmete sie ihm ihr neues Bauer Bohrgerät.

 

Goettle Mitarbeiter Joe „Goob“ Gruber aus West Harrison, Indiana kam am 11. August 2019 bei einem tragischen Motorradunfall im Alter von nur 40 Jahren ums Leben. Er arbeitete 19 Jahre bei Goettle und kümmerte sich dort viele Jahre um deren Maschinen und Anlagen, zuletzt in der Position als leitender Mechaniker.

 

Als langjähriger ECA Kunde, erwarb Goettle im September 2019 eine BAUER BG 45 von deren Niederlassung in Pittsburgh, PA. Für die Spezifikation des Bohrgerätes arbeitete Gordian Ulrich, als Verkaufs- und Serviceleiter für Bauer Produkte bei ECA eng mit Joe und Brent Burman zusammen. Leider hat Joe die Auslieferung des Gerätes, für dessen Einsatz er so hart gearbeitet hatte, nicht mehr erleben dürfen.

 

Mit dem Kauf des neuesten Bauer Bohrgerätes ehrt Goettle das Leben dieses Mannes, der seine gesamte berufliche Laufbahn dafür einsetzte, dass „seine“ Geräte auf dem höchsten Niveau arbeiteten. Aus diesem Grund entschied die Baufirma, die BG 45 auf den Namen „Mighty Joe“ („Großer Joe“) zu taufen. Diesen Namen trägt sie zurecht -  zum einen war Joe eine große Persönlichkeit und zum anderen ist es das größte Bohrgerät, das Goettle jetzt besitzt.

 

 

Die Beschriftung der BG 45 erinnert an Gruber. Einige Kollegen des Goettle Teams suchten den Namen und das Logo aus. Der Name „Mighty Joe“ ist in fetten weißen Buchstaben auf dem blauen Gegengewicht der BG 45 angebracht, zusammen mit Joe’s Unterschrift rechts unten.

 

„Ich habe mit vielen leitenden Mechanikern und Gerätefahrern verschiedener Baufirmen weltweit zusammen gearbeitet, aber Joe Gruber setzte einen Maßstab mit seiner Leidenschaft und seinem Einsatz“ so Ulrich. „Er und Brent Burman nahmen immer die schwierigsten Jobs an. Durch ihr außergewöhnliches technisches Verständnis der Geräte und deren Anwendung, die gründliche Vorausplanung und Brent’s herausragender Fähigkeit, das perfekte Team für jeden Job zusammen zu bringen, machten sie diese Jobs zu großen Erfolgen für Goettle. Sie haben einfach „Wunder wahr gemacht“, wie es auch auf ihren berühmten Helmaufklebern steht.“

 

Gordian war bei der Kommissionierung der BG 45 dabei und auch bei der Übergabe von „Mighty Joe“ auf dem ersten Projekt in Columbus, Ohio. Beim Bohren der Testpfähle mit einem Durchmesser von 1.180 mm und einer Länge von 27 m hielt sich der Himmel am ersten Tag meistens bedeckt. Am späten Nachmittag jedoch, als sich die Mannschaft über die erfolgreiche Fertigstellung der ersten Produktionspfähle freute, lichtete sich plötzlich der Himmel und die Baustelle erstrahlte in hellem Sonnenschein. Ein Lächeln auf den Gesichtern breitete sich aus und man war sich einig, dass „Mighty Joe“ vom ersten Produktionstag schwer beeindruckt war.