Logo

Bewährungsprobe: Die neue BAUER BG 45 von Caporn Piling auf ihrer ersten Baustelle

  • 22-11-2021
  •   BMA NewsClick

Komplexe Pfahlgründungen – für Caporn Piling kein Problem. Das australische Unternehmen mit 50 Jahren Erfahrung in der Herstellung von Pfählen wurde von Seymour Whyte mit sehr anspruchsvollen Gründungsarbeiten für eine neue Brücke über den Fluss Clyde am Kings Highway an der Südostküste Australiens im Bundesstaat New South Wales beauftragt.

 

Angesichts der Tatsache, dass die Arbeiten auf dem Wasser und unterhalb des Flussbettes auszuführen waren, keine alltägliche Aufgabe. „Wir mussten Pfähle mit 1.500 mm Durchmesser in verschiedenen Tiefen bis zu 32 m bohren, davon die letzten 6,5 m in sehr hartem Fels mit einer Festigkeit von 150 bis 200 MPa - und das alles von einem Ponton aus. Erschwerend hinzu kam die Tatsache, dass der Fels abschüssig war und wir aufgrund der Bodenneigung die Pfahlpositionierung und -vertikalität sehr genau überwachen mussten“, berichtet Nigel Desert, Projektleiter bei Caporn Piling.

 

Die Bohrarbeiten wurden mit zwei BAUER BGs auf Pontons ausgeführt, die auf beiden Seiten der Brücke aufgebaut waren. Die kleinere BG 28, ein vielseitig eingesetztes und bewährtes „Arbeitstier“ der Caporn Piling-Geräteflotte, war mit denselben Voraussetzungen konfrontiert. „Bei der BG 28 mussten wir die Rohre mit einer Verrohrungsanlage in den Fels einbringen, während wir mit der BG 45 die Rohre ganz unkompliziert mit dem KDK Drehantrieb bohren konnten. Durch die größere Kraft und das höhere Gewicht war hier keine Verrohrungsanlage notwendig“, erzählt Nigel Desert.

 

Eine gute Planung war der Schlüssel für die großartigen Ergebnisse, die Caporn Piling bei der Ausführung des Projektes „Nelligen Bridge“ erzielte. „Wir haben die vorgeschriebenen Leistungen sogar übertroffen“, so James Morris, der für die Pfahlarbeiten zuständige Bauleiter bei Caporn Piling. „Zurückzuführen ist das auf zwei Faktoren: Zum einen haben wir unser eigenes Kernbohrrohr entworfen und gebaut, das exakt auf die Bedingungen vor Ort ausgelegt war. Zum anderen haben wir für diesen Auftrag die neue, größere BG 45 von BAUER Equipment Australia Pty. Ltd. gekauft.“

 

 

Begeistert berichtet der Bauleiter weiter: „Wenn du neben der BG 45 stehst, dann wackelt und vibriert nichts, wenn sie in hartem Fels bohrt. Es erleichtert uns die Arbeit sehr, dass sie unter so anspruchsvollen Bodenbedingungen mit 1 m pro Stunde eine höhere Leistung erzielt als unser anderes Bohrgerät. Sogar wenn sich beim Bohren das Ponton neigt, gleicht das Bohrgerät das spielend aus und erreicht so die exakte Vertikalität. Die V-Kinematik unseres Bauer-Bohrgerätes ist einfach perfekt beim Bohren in hartem Gestein.“

 

Rückblickend, so Sam Kelly, Geschäftsführer bei Caporn Piling, sei es die absolut richtige Entscheidung gewesen, die Firmenflotte mit der BG 45 zu verstärken. „Wir sind begeistert von der Kraft und der Stabilität dieses Bohrgerätes. Ich bin sehr zufrieden mit der hervorragenden Arbeit unseres Teams und mit der Leistung unserer neuen BAUER BG 45.“

 

Alle Bilder ©Caporn Piling