Career

Elvis Kamgang, Projektingenieur, BAUER Spezialtiefbau GmbH

Elvis Kamgang, Projektingenieur

Die Unternehmensgruppe BAUER hat über 700 Mitarbeiter in Afrika, die großteils aus dem jeweiligen Land stammen. Da ist es in einem solch internationalen Unternehmen fast selbstverständlich, dass auch in der Hauptverwaltung in Deutschland einige afrikanische Mitarbeiter beschäftigt sind. Nun die Frage: Was zog Elvis Kamgang aus Kamerun nach Deutschland?

 

Elvis Kamgang gibt eine amüsante Antwort: „Schon mein Vater ist sprachlich versiert. Nachdem ich in der Schule Englisch und Französisch gelernt habe, tendierte ich bei der Wahl eines europäischen Studienortes zu Spanisch oder Deutsch. Und Deutsch klang wie eine Sprache, die man nicht sprechen kann. Das war die Herausforderung!“ Nach einem Sprachkurs, der zum Hochschulstudium berechtigte, und viel Kontakt zu Deutschen sagt er heute: „Deutsch ist gar nicht so schwer, die Sprache ist logisch aufgebaut. Und inzwischen träume ich deutsch.“

 

Geboren und aufgewachsen ist Elvis Kamgang in der Hauptstadt Yaounde. Nach dem Baccalauréat kam er zum Studieren nach Braunschweig und an die TU München, wo er auch Hörer von Prof. Dr. E.h. Thomas Bauer war. An der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kunst in Leipzig schloss er das Studium ab. Erste praktische Erfahrungen sammelte der Bauingenieur auf Bauherrenseite auf der Großbaustelle Terminal II des Münchner Flughafens, wo er wieder mit Bauer in Berührung kam. In der Bauer-Baukonstruktion machte er daraufhin sein Diplom. Nach Einsätzen bei größeren Projekten kam er in das Team, das unter Paul Scheller 2011 die Unterwasserbohrung in der schottischen See zum Erfolg brachte.