Schrobenhausener Tage 2012: Innovationen, Diamanten und Diversität

  • 03.07.2012
  •   Fachpressemeldungen

Schrobenhausen – Dass technischer Fortschritt keine Pause kennt, zeigte sich mehrfach in der Vortragsreihe Schrobenhausener Tage, zu der sich Anfang Mai 2012 an die 600 Hörer im Bauer-Konferenzgebäude in Schrobenhausen einfanden. Die BAUER Spezialtiefbau GmbH und BAUER Resources GmbH hatten erneut zu dem Symposium eingeladen, das Moderator Walter Haus, Mitglied der Bauer Spezialtiefbau-Geschäftsleitung, zufolge einem „roten Faden“ folgte: Innovation.

 

Zum Auftakt gab Peter Teschemacher, Geschäftsführer der BAUER Spezialtiefbau GmbH, einen Überblick über die Situation der Märkte rund um den Globus. Speziell das vergangene Jahr habe eine ganze Reihe von Entwicklungen mit sich gebracht, mit – direkten oder indirekten – Auswirkungen auf die Bauer-Firmen, darunter die Ereignisse in Ägypten, Libyen oder auch Japan. Über „brandneue Gerätetechnik“ sprach Bauer Maschinen-Geschäftsführer Dieter Stetter und konnte dabei auf die noch aufgebaute Hausausstellung verweisen.

 

Zahlreiche weitere Vorträge schlossen sich daran an, etwa über die Gründungsarbeiten für das künftige Landesarchiv von Nordrhein-Westfalen oder die derzeitigen Ertüchtigungsmaßnahmen am bayerischen Sylvenstein-Damm. Die extremen Herstellungstoleranzen an der Londoner Tottenham Court Road Station stellte eine Mitarbeiterin der englischen Tochter BAUER Technologies Ltd. vor; was technisch alles möglich ist, erläuterte Harald Heinzelmann, Mitglied der Geschäftsleitung der BAUER Spezialtiefbau GmbH: Innovation sei eine tagtägliche Herausforderung, denn „gut ist nicht gut genug für alle Zeit.“ Die Notwendigkeit andauernder Forschungsarbeit zeigte sich auch an den Vorträgen zum Thema „Silikatgel für umweltverträgliches Bauen“ und „Qualitätssicherung als Schlüssel zum Erfolg“. Der Bericht über eine „MIP-Dichtwand im Grenzbereich“ stellte ein Projekt im Elsass näher vor. Über einen besonderen technischen Erfolg, die Offshore-Gründung eines Monopfahls für eine Gezeitenturbine, berichtete Projektleiter Paul Scheller. Themen der Bereiche Umwelttechnik, Brunnenbau und Mining behandelten drei Referenten der BAUER Resources GmbH.

 

Prof. Thomas Bauer ging in seinem Abendvortrag schließlich auf ein Thema ein, das derzeit in Politik wie auch Gesellschaft zu teils kontroversen Diskussionen führt und auch ins Wirtschaftsleben – Stichwort: Corporate Governance – hineinspielt: Diversity. Da bereits zahlreiche ausländische Gäste für den internationalen Teil der Schrobenhausener Tage am Folgetag angereist waren, wurde der Vortrag gedolmetscht.

 

Anderntags begrüßte Hans-Joachim Bliss, Mitglied der Bauer Spezialtiefbau-Geschäftsleitung, die internationalen Gäste, speziell auch den Regierungschef der autonomen georgischen Republik Ajara, Levan Varshalomidze. Vor den Vorträgen über Gründungsarbeiten in Stadtzentren, über Energie aus Gas und Geothermie oder über Gründungen für Infrastrukturprojekte stellte Prof. Thomas Bauer den internationalen Teilnehmern die Unternehmensgruppe BAUER näher vor. Im letzten Vortragsblock folgten Berichte über die Exploration von Diamantenvorkommen, über Offshore-Gründungen sowie über die innovative Pflanzenkläranlage im Oman.