Kofi Annan überreicht Global Water Award 2011 an BAUER Water

  • 02.05.2011
  •   Fachpressemeldungen

Berlin Am 18. April fand in Berlin die Verleihung der Global Water Awards 2011 statt. Die innovative Schilfkläranlage der Bauer Resources-Tochter BAUER Water, die im Oman täglich ca. 45.000 m³ ölverschmutztes Wasser reinigt, konnte sich gegen drei weitere nominierte Projekte durchsetzen und erhielt in der Kategorie ‚Industrial Water Project of the Year‘ den ersten Preis. Prominenter Gastredner war der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan, der auch die Awards überreichte.

 

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, denn in den letzten viereinhalb Jahren hat das gesamte Team der BAUER Umwelt GmbH hart für den Erfolg dieses Projekts gearbeitet“, freut sich Dr. Roman Breuer, verantwortlicher Ingenieur der BAUER Umwelt GmbH. Zusammen mit Peter Hingott, Geschäftsführer der Bauer Resources Environment Division, Joachim Huth, einem der Geschäftsführer der BAUER Water GmbH und Wolf-Dieter Rausch, Planungsingenieur der BAUER Nimr LCC, nahm er den Preis von Kofi Annan entgegen.

 


Glückwünsche gab es auch von Dr. Michael Bornmann aus der Geschäftsführung der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG): „Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns, dass das umwelt- und entwicklungspolitisch vorbildliche Vorhaben diese Anerkennung findet.“ Mit Hilfe der DEG wurde die Schilfkläranlage finanziert, nominiert hatte das Projekt das World Business Council of Sustainable Development (WBCSD) in Genf.

 

Seit dem 28. November 2010, auf den Tag genau zwei Jahre nach Auftragserteilung durch den Kunden Petroleum Development Oman, fließt das sogenannte Produced Water aus der Erdölförderung in die mit 235 ha größte kommerzielle Pflanzenkläranlage der Welt. Derzeit reinigt die Anlage jeden Tag etwa 45.000 m³ kontaminiertes Wasser und erreicht dabei einen Reinigungsgrad von über 99,5 Prozent. Vor wenigen Tagen hat Petroleum Development Oman nun auch bestätigt, dass der bestehende Auftrag auf die doppelte Wassermenge erweitert wird: Künftig soll die Pflanzenkläranlage 95.000 m³ Wasser pro Tag reinigen. Darüber hinaus wird das Projekt seinem Umweltgedanken erneut gerecht, indem ein Teil des Baumaterials, das für die Erweiterung notwendig ist, durch die Reinigung ölkontaminerter Böden gewonnen wird.

 

Bildunterschrift:

 

Verleihung der Global Water Awards 2011 in Berlin: (v.l) Simon Karam (Sarooj Construction Company), Kofi Annan, Dr. Roman Breuer (BAUER Umwelt GmbH), Wolf-Dieter Rausch (BAUER Nimr LCC), Badar Al Sharji (Petroleum Development Oman), Joachim Huth (BAUER Water GmbH) und Peter Hingott (Bauer Resources Environment Division).

 

(Bildquelle: Global Water Intelligence)