Inselprojekt „Ocean Reef“: BAUER Fundaciones Panamá S.A. führt Bodenverdichtung in der Bucht von Panama aus

  • 12.07.2012
  •   Fachpressemeldungen

Panama City – Auf etlichen Millionen Kubikmetern Fels und Sand, die eigens herangeschafft und aufgeschüttet wurden, entstehen vor der dicht besiedelten Küste von Panama City zwei künstliche Inseln. Es sind die ersten von Menschenhand geschaffenen Inseln in Lateinamerika, auf denen sich später einmal 138 Grundstücke mit Luxusimmobilien und sogar ein Yachthafen befinden sollen. Durch zwei 160 Meter lange Brücken werden sie miteinander und mit dem Festland verbunden sein.

 

Die Fläche der ersten Insel, die aktuell erschaffen wird, beträgt rund 100.000 Quadratmeter. BAUER Fundaciones Panamá S.A., die lokale Tochter der BAUER Spezialtiefbau GmbH, führt hier derzeit die notwendigen Rüttelverdichtungsarbeiten durch: Ungefähr 12.800 Ver-dichtungspunkte mit einer durchschnittlichen Tiefe von 15 Metern müssen bis Oktober inner-halb von nur vier Monaten fertiggestellt werden. Im Juni 2012 hat das Bauer-Tochterunternehmen mit den Arbeiten begonnen, zu Spitzenzeiten sind bis zu vier Tiefenrüttler gleichzeitig im Einsatz.

 

Schon bei der Herstellung der künstlichen Insel „Palm Jumeirah“ im Emirat Dubai, die im Jahr 2008 offiziell eröffnet wurde, hatte die BAUER Spezialtiefbau GmbH die Rüttelarbeiten ausge-führt. Ein Großteil der rund sieben Millionen Quadratmeter Sand, die aufgespült worden waren, wurde damals mit bis zu 17 Bauer-Tiefenrüttlern verdichtet.