Größte Schilfkläranlage der Welt seit zehn Jahren in Betrieb

  • 26.01.2021
  •   BRE Fachpressemeldungen

Nimr, Oman – Inmitten einer Wüstenlandschaft betreibt die BAUER Nimr LLC, eine lokale Tochterfirma der BAUER Resources GmbH, seit zehn Jahren die weltgrößte kommerzielle Schilfkläranlage im Oman. Mit einer Fläche von 13,5 km2 ist sie in etwa so groß wie 1.600 Fußballfelder. Sogar auf Satellitenbildern ist sie zu erkennen. Die Anlage ist ein mehrfach ausgezeichnetes Leuchtturmprojekt zur biologischen Reinigung von belastetem Wasser aus der Erdölgewinnung des Nimr Ölfelds im Süden des Landes, deren erste Phase im Jahr 2011 von Bauer Nimr fertiggestellt wurde.

 

Nach nur drei Wochen erreichte die Anlage damals den ersten Meilenstein: „Die vertraglich vereinbarte Reinigungskapazität von 45.000 m3 pro Tag wurde bei weitem überschritten“, berichtet Ulrich Emmer, Geschäftsführer von Bauer Nimr. Die Bauarbeiten wurden mit der dritten und letzten Erweiterung im Jahr 2019 erfolgreich abgeschlossen. Heute durchlaufen die Anlage in der Spitze bis zu 175.000 m3 belastetes Wasser, insgesamt wurden schon 370 Mio. m3 Wasser gereinigt – und das mit einem hervorragenden Reinigungsergebnis: Am Ende des Prozesses kann ein Kohlenwasserstoffgehalt von weniger als 0,5 mg/l erreicht werden. Auch knapp 95 % des sich im Wasser befindlichen Rohöls können ohne Einsatz von Energie oder Chemikalien entfernt bzw. zurückgewonnen werden.

 

Einzigartig ist die innovative Pflanzenkläranlage aber nicht nur aufgrund ihrer Größe und bemerkenswerten Reinigungsleistung, sie setzt auch neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit: Durch die Behandlung des verunreinigten Wassers mittels natürlicher Fließprozesse in Form von abgestuften Klärbecken und der Wiederverwendung der gereinigten Abwässer an der Oberfläche sind weder energieintensive Pumpen für den Durchlauf noch zur Einleitung der Restmengen in den Untergrund notwendig. „So konnten nach zehn Jahren Betrieb insgesamt rund 1,275 Mio. t CO2-Emissionen eingespart werden – bis zum Betriebsende im Jahr 2044 schätzungsweise sogar 4,5 Mio. t CO2“, erläutert Dr. Roman Breuer, Geschäftsführer der BAUER Resources GmbH. Zudem ist die vormalige Wüstenlandschaft mit rund 1,5 Mrd. Schilfpflanzen zu einem Lebensraum für über 140 Tierarten geworden, darunter zahlreiche Vögel, Fische und Reptilien.

 

„Die Schilfkläranlage im Oman zählt mit einem Auftragsvolumen von ca. 600 Mio. US-Dollar über die gesamte Betriebszeit zu den bedeutendsten Projekten von Bauer Resources und wird von uns noch weitere 23 Jahre betrieben“, so Dr. Roman Breuer abschließend.