Erfolgreicher Kundentag für die BAUER Deep Drilling GmbH

  • 17.12.2013
  •   Fachpressemeldungen

Schrobenhausen – Mitte Oktober lud die neu gegründete BAUER Deep Drilling GmbH, ein Tochterunternehmen der BAUER Maschinen GmbH mit Sitz im oberbayerischen Schroben-hausen, zu einem Kundentag, um die neue Tiefbohranlage TBA 440 M2 vorzustellen. An die 100 Gäste aus aller Welt, darunter Interessenten aus Dubai, Australien und Venezuela, fanden sich am Standort in Edelshausen ein. Unter den Besuchern waren vorrangig Verantwortliche von Bohrunternehmen aus dem Öl-, Gas- und Geothermiesektor. Auch Betreiberfirmen wie die Stadtwerke München informierten sich.

 

Mit dem Bau von Tiefbohranlagen hat die BAUER Maschinen Gruppe, weltweit führender Hersteller von Spezialtiefbohrgeräten, ihr Geräteportfolio um eine weitere Sparte erweitert. 2009 wurden die ersten Bauer-Tiefbohranlagen, die TBA 200 und die TBA 300, vorgestellt. Die Bohranlagen für Tiefen bis zu 5.000 Meter können für Tiefengeothermie, zur Öl- und Gas-exploration und für Produktionsbohrungen eingesetzt werden.

 

Die TBA 440 M2 ist – wie schon der Vorgänger TBA 300/440 M1 – ein modulares System mit einer Hakenlast bis 440 Tonnen und effizienten und kompakten Transporteinheiten, die durch ihre kompakten Abmessungen nur geringe Bohrplatzkosten verursachen. Damit können vertikale und abgelenkte Bohrungen bis 7.000 Meter abgeteuft werden.

 

Neben einem automatisierten vertikalen Gestängehandhabungssystem besticht die neue TBA 440 M2 mit einem 2.000 HP Hebewerk, einem 550 Tonnen Elektro-Drehantrieb sowie einer Anlagenautomatik, die dem modernsten Stand der Technik entspricht. Obendrein ist die Bohranlage mit einem integrierten Schreitwerk ausgestattet, das ein flexibles Versetzen der komplett errichteten Anlage mit vollem Gestängemagazin ermöglicht. Sie kann sich also nicht nur vor und zurück, sondern auch seitlich oder im Kreis bewegen.

 

Ein weiteres Gerät in der Tiefbohrtechnik ist das Universalbohrgerät RB T-90 von der PRAKLA Bohrtechnik GmbH, ebenfalls eine Tochter der BAUER Maschinen GmbH. Das Gerät wurde insbesondere für Rettungsbohrungen bei Bergbauunfällen konzipiert. Das Tiefbohrgerät RB T-90 zeichnet sich vor allem durch seine hohe Mobilität aus. Aufgebaut auf einem LKW-Trailer, kann es schnell zu den unterschiedlichen Einsatzorten gebracht werden. Es verfügt über eine maximale Hakenlast von 90 Tonnen, die größtmögliche Bohrtiefe beträgt 3.000 Meter.