Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht SCHACHTBAU NORDHAUSEN GmbH

  • 21.03.2019
  •   Fachpressemeldungen

Nordhausen – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat gemeinsam mit Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow die SCHACHTBAU NORDHAUSEN GmbH besucht.

 

Prof. Thomas Bauer, Aufsichtsratsvorsitzender der BAUER AG, die Schachtbau-Geschäftsführer Michael Seifert und Jürgen Stäter, Andre Ponndorf, Leiter Maschinenbau sowie weitere Unternehmensvertreter gaben den Politikern einen Einblick in den traditionsreichen Standort der BAUER Gruppe.

 

In einer Gesprächsrunde, an der neben der Geschäftsleitung auch Auszubildende und der Betriebsrat teilnahmen, ging es um die Bedeutung des Unternehmens für den Landkreis, die Gewinnung von Fachkräften und die digitale Infrastruktur. Im anschließenden Rundgang durch das Werk machte sich das Staatsoberhaupt ein Bild vom aktuellen Stand der Maschinentechnik und nahm unter anderem in einer Förderhaspel Platz.

 

„Wie es das Unternehmen geschafft hat, bei all den gravierenden Veränderungen der Wiedervereinigung immer nach vorne zu schauen, das ist schon eine beeindruckende Geschichte“, fasste Frank-Walter Steinmeier zusammen. Ministerpräsident Bodo Ramelow ergänzte: „Dies ist eine dieser echten Wendegeschichten, die fest in den Köpfen der Menschen verankert sind.“ Heute arbeiten im Schnitt 1.000 Mitarbeiter bei der SCHACHTBAU Gruppe. Damit ist das Unternehmen in Nordthüringen eine feste Säule im Wirtschaftsleben und als Arbeitgeber.