Bauer Maschinen GmbH zieht positive Bilanz der Bauma 2013

  • 26.04.2013
  •   Fachpressemeldungen

Schrobenhausen, Germany – Auf eine sehr erfreuliche Bauma 2013 kann die Bauer Maschinen GmbH aus Schrobenhausen zurückblicken. Die größte Baumaschinenmesse der Welt in München war wieder ein Großereignis der Bauwelt, Bauer Maschinen zeigte eine ganze Reihe Neuentwicklungen. Die Verantwortlichen von Bauer ziehen eine sehr positive Bilanz.

 

Thomas Bauer, Vorstandsvorsitzender der Bauer AG, konstatierte besondere „Innovationsfreude in unserem Unternehmen.“ Die Neuentwicklungen von Bauer erfuhren eine besondere Auszeichnung durch den Bauma-Innovationspreis für die Monopfahlgründung zur Installation einer Gezeitenturbine auf dem Meeresgrund.

 

„Ein ungeheurer Zustrom aus der ganzen Welt führte zu einer sehr lebendigen Bauma,“ stellte Thomas Bauer des Weiteren fest, „und mich freut die enorme Loyalität unserer Kunden zu Bauer – da lebt gegenseitige Freundschaft.“ Bauer betreute rund 1200 Gäste, die in Hotels im heimischen Umfeld – nur 70 Kilometer vom Münchener Messegelände – untergebracht wurden; aus 78 Ländern waren sie nach Deutschland gekommen.

 

Dieter Stetter, Geschäftsführer von Bauer Maschinen, hat erstmals eine professionelle Befragung am Bauer-Stand in Auftrag gegeben. An die 60.000 Besucher wurden gezählt. Auch nach der „Zufriedenheit der Gäste“ wurde gefragt, sie lag bei einem sehr guten Wert. Soweit die immer noch latente Finanzkrise das Klima vor der Bauma bestimmte, meint Dieter Stetter: „Ja, sie hat natürlich Wirkung, aber bei mir überwogen schon vorher die positiven Erwartungen.“

 

Vertriebsleiter Christian Gress konstatierte eine „phantastische Atmosphäre“ am Bauer-Stand, vor allem durch das neue Konzept eines Messebaus, der „eine sehr kommunikative Wirkung“ mit sich brachte. Zur hohen Zahl an Besuchern ergänzte Gress, dass vor allem „sehr qualifizierte Interessenten gekommen sind“. Dies führte zu einer ganzen Reihe von Vertragsabschlüssen, für weitere Verkäufe wurden erfolgversprechende Vorgespräche geführt.

 

Die Geschäftsführung der Bauer Maschinen GmbH sieht sich in der Präsentation der Innovationen bestätigt. Ein Highlight war die Rescue-Tiefbohranlage RB-T 90, die zur Rettung bei Bergbauunfällen konzipiert ist und von der sechs Exemplare nach China verkauft sind. Weiter fiel dem Fachpublikum das Rammgerät RM 20 auf. Besondere Aufmerksamkeit fand das Bohrgerät BG 46, das neue Flaggschiff der BG-Serie; das Gerät wurde in die USA verkauft und kann mit 2,20 m Durchmesser bis 102 m tief bohren. Mit dem Kran MC 96 und der daran hängenden Schlitzwandfräse BC 35 wurden weitere Neuigkeiten gezeigt.