BAUER Water-Projekt im Oman nominiert für Global Water Award 2011

  • 21.03.2011
  •   Fachpressemeldungen

Berlin – Am 18. April 2011 werden erneut die Global Water Awards an herausragende Projekte im Bereich der industriellen Wassergewinnung und –aufbereitung verliehen. Auch ein Projekt der BAUER Water ist in diesem Jahr in der Kategorie ‚Industrial Water Project of the Year‘ nominiert: Die innovative Schilfkläranlage im Sultanat Oman auf der Arabischen Halbinsel hat gute Chancen auf einen Award.

 

Seit dem 28. November 2010, auf den Tag genau zwei Jahre nach Auftragserteilung durch den Kunden Petroleum Development Oman, fließt das sogenannte Produced Water in die mit 235 ha größte kommerzielle Pflanzenkläranlage der Welt. Realisiert wurde sie durch die lokale Resources-Tochter BAUER Nimr LLC in einem Build-Own-Operate Projekt und mit Hilfe einer Finanzierung der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG).

 

Hintergrund: Im Ölfeld Nimr werden täglich zusammen mit dem Erdöl rund 250.000 m³ verunreinigtes Wasser zu Tage gefördert, die anschließend entsorgt werden müssen. Anhand einer Testanlage im Ölfeld und den in den letzten Jahren im Mittleren Osten gesammelten Erfahrungen konnte Dr. Roman Breuer als verantwortlicher Ingenieur der BAUER Resources GmbH zusammen mit seinem Team ein geeignetes Konzept für die Anlage entwickeln und optimieren. Besonderes Augenmerk wurde dabei auch auf Nachhaltigkeit gelegt: Täglich wird Rohöl im Wert von mehreren Tausend US-Dollar zurückgewonnen, außerdem konnte der Energiebedarf der Anlage im Vergleich zu Standardtechnologien um mehr als 80 Prozent gesenkt werden.

 

Derzeit reinigt die Anlage jeden Tag etwa 47.000 m³ kontaminiertes Wasser und erreicht dabei einen Reinigungsgrad von 99,5 Prozent. Zudem entsteht Biomasse als möglicher Energieträger und ein Biotop. Ein weiteres wertvolles Nebenprodukt ist Salz, das nach der Verdunstung des Wassers zurückbleibt und in der Industrie Verwendung finden soll.

 

Über die BAUER Water GmbH:
Seit dem 11. März 2011 firmiert die ehemalige FWS Filter- und Wassertechnik GmbH, eine 100-prozentige Tochter der BAUER Gruppe aus Schrobenhausen, unter dem neuen Namen BAUER Water GmbH (BWS). Bereits seit 2004 operierte die FWS als Anlagenbauer im Bereich der Wasseraufbereitung in der Firmengruppe, im Rahmen der strategischen Weiterentwicklung des Geschäftsbereiches Environment der BAUER Gruppe erfolgte nun die Umfirmierung. Ziel ist es, BAUER Water künftig noch stärker im Trinkwasser-Bereich und auf dem Gebiet der industriellen Wasserreinigung zu etablieren, das internationale Geschäft weiter auszubauen und vom Wachstum in diesem Markt zu profitieren.