BAUER Spezialtiefbau GmbH baut in den Mannheimer Quadraten

  • 06.11.2013
  •   Fachpressemeldungen

Parallel zu den Planken – wie die Mannheimer ihre Fußgängerzone nennen – entsteht bis 2016 ein neues Stadtquartier. Der Bauherr, das Bauunternehmen Diringer & Scheidel, nutzt die Nähe zu Fußgängerzone, Kongresszentrum und Theater, um die Lage der zwischen P und Q gelegenen „Fressgasse“ aufzuwerten. Hier entsteht ein Gebäudekomplex mit einem 4-Sterne-Superior-Hotel, Wellnessbereichen, Ladenflächen, Büros, Praxen, Wohnungen; und dafür natürlich eine großräumige Tiefgarage.

 

Der Auftrag für Bauer umfasst die Baugrubenumschließung, Gründungspfähle und die Wasserhaltung. Für die 15 Meter tiefe Baugrube, auf einer Fläche von 16.000 Quadratmetern, sind zwei Bauer-Kräne MC 64, mit Seilgreifer bzw. Hydraulikgreifer, ein Rammgerät RG 16 und zwei Drehbohrgeräte – BG 40 und BG 28 – im Einsatz. Der Verbau wurde an drei Seiten mit einer 60 Zentimeter breiten, verankerten Schlitz-dichtwand mit eingestellter Spundwand ausgeführt, eine Fläche von insgesamt 15.000 Quadratmetern. Hier waren bis zu vier Ankerbohrgeräte im Einsatz.

 

An der vierten Seite wurde eine verankerte Pfahlwand abgebohrt, um die Nachbargebäude zu stabilisieren. In etwa 27 Metern Tiefe gründen die Pfähle. Eine natürliche Sohle aus Ton dichtet den Boden und macht eine Betonplatte überflüssig. Die Abbruch- und Spezialtiefbauarbeiten begannen im Oktober 2012 und dauern bis Dezember 2013. Der Rückbau des Berliner Verbaus in den oberen Bereichen wird im Frühjahr 2015 abgeschlossen, die Wasserhaltung wird bis November 2015 in Betrieb sein.