BAUER Gruppe erhält ihren größten Spezialtiefbauauftrag in Deutschland

  • 14.06.2013
  •   irrelease

Schrobenhausen – Im Juni hat die BAUER Spezialtiefbau GmbH, ein Unternehmen der BAUER Gruppe, ihren bisher größten Auftrag in Deutschland erhalten. Bauer wurde als Teil einer Arbeitsgemeinschaft beauftragt die Spezialtiefbauarbeiten für die Tunnel und Stützwände des zweigleisigen Neubaus der Bahnumfahrungsstrecke zwischen Hanau und Nantenbach im Spessart auszuführen. Die Leistung der BAUER Spezialtiefbau GmbH am Projekt beträgt rund 47 Mio. EUR.

 

Der etwa sieben Kilometer lange Streckenneubau bedeutet für die Anwohner eine Lärmentlastung und beinhaltet ebenso den Neubau bzw. die Erneuerung mehrerer Bahnstationen. Die Trasse soll die bisherige Strecke durch den Schwarzkopftunnel ersetzen, der aus wirtschaftlichen und technischen Gründen nicht erneuert werden kann.

 

Die Arbeiten von Bauer für die beiden beauftragten Lose umfassen unter anderem die Erstellung von 53.000 Quadratmeter Pfahlwand sowie von acht Kilometer Anker für die vier Tunnelneubauten. Eine technische Herausforderung besteht darin, dass teilweise in hartem Fels gebohrt werden muss. Zum Einsatz kommen mehrere Bauer BG 28 und BG 40 Drehbohrgeräte sowie Ankerbohrgeräte. Zu Spitzenzeiten werden bis zu zehn Geräte gleichzeitig im Einsatz sein.

 

„Das ist ein großartiger Auftrag für uns in unserem Heimatmarkt und noch dazu hier unser bislang größter“, so Prof. Thomas Bauer, Vorstandsvorsitzender der BAUER AG. „Nachdem wir vor kurzem den Großauftrag Luise-Kiesselbach-Platz in München abgeschlossen haben, sichert die Auftragserteilung für die Arbeiten an der Bahn-Neubaustrecke mittelfristig unsere gute Auslastung in Deutschland.“

 

Die BAUER Spezialtiefbau GmbH wird voraussichtlich Ende des Jahres mit den Arbeiten beginnen, die etwa vier Jahre dauern werden. Der Großteil wird dabei 2014 und 2015 abgewickelt.


Über Bauer

 

Bauer ist Anbieter von Dienstleistungen, Maschinen und Produkten für Boden und Grundwasser. Der Konzern ist mit seinen Leistungen und Produkten auf den weltweiten Märkten vertreten. Infolge der globalen Präsenz ist Bauer in hohem Maße von konjunkturellen Schwankungen unabhängig.
Die Geschäftstätigkeit des Konzerns ist in drei Segmente aufgeteilt: Bau, Maschinen und Resources. Das Segment Bau umfasst Spezialtiefbauleistungen für komplexe Baugruben und Gründungen für große Infrastrukturmaßnahmen und Gebäude, Dichtwände sowie Baugrundverbesserungen in aller Welt und deren Projektentwicklung. Im Segment Maschinen bietet Bauer als Weltmarktführer ein umfassendes Sortiment von Maschinen, Geräten und Werkzeugen für den Spezialtiefbau sowie für Bohrarbeiten im Untergrund wie für Minen, Wasserbrunnen, Geothermie, Öl und Gas. Das Segment Resources umfasst die Aktivitäten des Konzerns in den Bereichen Wasser, Energie, Bodenschätze und Umwelttechnik.

 

Bauer profitiert in hohem Maße durch das Ineinandergreifen der drei Geschäftsbereiche und positioniert sich als innovativer, hoch spezialisierter Anbieter von Komplettlösungen und Serviceleistungen für anspruchsvolle Spezialtiefbauarbeiten und angrenzende Märkte.

 

Gegründet 1790 erwirtschaftet Bauer heute etwa drei Viertel seiner Leistung im Ausland. Der Konzern erzielte 2012 mit etwa 10.300 Mitarbeitern eine Gesamtkonzernleistung von rund 1,45 Milliarden Euro (Vj. 1,37 Milliarden Euro). Die BAUER Aktiengesellschaft ist seit dem 4. Juli 2006 im amtlichen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0005168108) gelistet.


Besuchen Sie uns auch auf YouTube: http://www.youtube.com/BAUERGruppe

 

Ansprechpartner:
Christopher Wolf
Investor Relations
BAUER Aktiengesellschaft
BAUER-Straße 1
86529 Schrobenhausen
Tel.: +49 8252 97-1797
Fax: +49 8252 97-2900
Email: investor.relations@bauer.de
Internet: www.bauer.de