BAUER AG verbessert im ersten Quartal Umsatz und EBIT

  • 13.05.2016
  •   irrelease
  • Gesamtkonzernleistung um 6,3 % auf 383,2 Mio. EUR gesunken; Umsatzerlöse legen um 6,0 % auf 317,6 Mio. EUR zu.
  • EBIT verbessert sich auf 4,8 Mio. EUR (Vj.: 1,2 Mio. EUR); Ergebnis nach Steuern mit -9,6 Mio. EUR (Vj.: -8,6 Mio. EUR) im Plan
  • Auftragsbestand wächst um 18,0 % auf 1.001,0 Mio. EUR (Vj.: 848,2 Mio. EUR)


Schrobenhausen
– Die Geschäfte der BAUER Gruppe liefen im ersten Quartal gut an. Der international tätige Bau- und Maschinenbaukonzern verbesserte Umsatz und EBIT, erhöhte seinen Auftragsbestand und bestätigt seine Prognose.

Die Gesamtkonzernleistung belief sich auf 383,2 Mio. EUR und lag um 6,3 % unter Vorjahr (409,1 Mio. EUR). Das EBIT konnte von 1,2 Mio. EUR auf 4,8 Mio. EUR gesteigert werden. Das Ergebnis nach Steuern lag mit -9,6 Mio. EUR (Vj.: -8,6 Mio. EUR) im Rahmen der Erwartungen. Der Auftragsbestand überschritt die Milliardenmarke und erhöhte sich deutlich um 18,0 % von 848,2 Mio. EUR auf 1.001,0 Mio. EUR.


Geschäftssegmente

Mit seinen drei Segmenten Bau, Maschinen und Resources und dem breit diversifizierten Geschäftsmodell ist der Konzern mit mehr als 110 Tochterunternehmen in rund 70 Ländern der Welt tätig.

Im Segment Bau verzögerten sich einige größere Projekte in der Anlaufphase, so dass sich die Gesamtkonzernleistung um 17,4 % auf 159,9 Mio. EUR verringerte. Das EBIT ging um 3,8 Mio. EUR auf 1,0 Mio. EUR zurück. Das Unternehmen erwartet, den Rückstand im Laufe des Jahres durch den Projektfortschritt der Großaufträge aufholen zu können. Der Auftragsbestand hat sich in den vergangenen Quartalen sehr gut entwickelt: Er ist um 13,9 % auf 584,7 Mio. EUR gestiegen.

Im Segment Maschinen reduzierte sich die Gesamtkonzernleistung um 5,1 % auf 165,0 Mio. EUR, die Umsatzerlöse erhöhten sich dagegen um 7,3 % auf 107,8 Mio. EUR. Zu Jahresbeginn konnten einige Groß- und Sondergeräte ausgeliefert werden, was zu einer Steigerung des EBIT führte: Es betrug 5,9 Mio. EUR nach -0,9 Mio. EUR im Vorjahr. Der Auftragsbestand fiel von 161,6 Mio. EUR auf 129,2 Mio. EUR, was im Wesentlichen auf die Ausgliederung des Geschäfts mit Tiefbohranlagen zurückzuführen war. Das Tiefbohrgeschäft ist nun in das Joint Venture mit Schlumberger eingebracht. Großes Interesse weckten die vielen Innovationen, die das Unternehmen im April auf der Bauma, der weltgrößten Baumaschinenmesse in München, präsentierte.

Das Segment Resources startete mit einer deutlich besseren Gesamtkonzernleistung ins Geschäftsjahr: Getrieben von größeren Projekten im Umweltbereich erhöhte sie sich um 31,9 % auf 71,5 Mio. EUR. Das EBIT betrug -1,6 Mio. EUR (Vj.: -2,9 Mio. EUR). Mit 287,1 Mio. EUR weist das Segment beim Auftragsbestand ein Plus von 65,7 % aus.


Ausblick

Das Unternehmen bestätigt seine Prognose vom April 2016 für das Gesamtjahr. Diese sieht eine Gesamtkonzernleistung in Höhe von etwa 1,65 Mrd. EUR, ein Nachsteuerergebnis von etwa 20 bis 25 Mio. EUR sowie ein EBIT von etwa 75 Mio. EUR vor. „Wir sehen für unsere Geschäfte insgesamt einen positiven Trend“, so Prof. Thomas Bauer, Vorstandsvorsitzender der BAUER Aktiengesellschaft, „Es sollte uns bald wieder gelingen, die Ergebnisse nachhaltig zu verbessern.“

Die vollständige Quartalsmitteilung finden Sie im Internet unter http://www.bauer.de.


Über Bauer

Die BAUER Gruppe ist führender Anbieter von Dienstleistungen, Maschinen und Produkten für Boden und Grundwasser. Mit seinen über 110 Tochterfirmen verfügt Bauer über ein weltweites Netzwerk auf allen Kontinenten.

Die Geschäftstätigkeit des Konzerns ist in drei zukunftsorientierte Segmente mit hohem Synergiepotential aufgeteilt: Bau, Maschinen und Resources. Das Segment Bau bietet neben allen bekannten auch neue, innovative Spezialtiefbauverfahren an und führt weltweit Gründungen, Baugruben, Dichtwände und Baugrundverbesserungen aus. Im Segment Maschinen ist Bauer als Weltmarktführer der Anbieter für die gesamte Palette an Geräten für den Spezialtiefbau sowie für die Erkundung, Erschließung und Gewinnung natürlicher Ressourcen. Im Segment Resources konzentriert sich Bauer auf hochinnovative Produkte und Services für die Bereiche Wasser, Umwelt und Bodenschätze.

Bauer profitiert in hohem Maße durch das Ineinandergreifen der drei Geschäftsbereiche und positioniert sich als innovativer und hoch spezialisierter Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für anspruchsvolle Spezialtiefbauarbeiten und angrenzende Märkte. Damit bietet Bauer passende Lösungen für die großen Herausforderungen in der Welt, wie die Urbanisierung, den wachsenden Infrastrukturbedarf, die Umwelt sowie für Wasser, Öl und Gas.

Die BAUER Gruppe, gegründet 1790, mit Sitz im oberbayerischen Schrobenhausen verzeichnete im Jahr 2015 mit etwa 10.700 Mitarbeitern in rund 70 Ländern eine Gesamtkonzernleistung von 1,66 Milliarden Euro. Die BAUER Aktiengesellschaft ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bauer.de.

 

 


Ansprechpartner:

Christopher Wolf
Investor Relations
BAUER Aktiengesellschaft
BAUER-Straße 1
86529 Schrobenhausen
Tel.: +49 8252 97-1797
Fax: +49 8252 97-2900
Email: investor.relations@bauer.de
Internet: www.bauer.de