Auch in Corona-Zeiten ein starker Partner: Ausbildungsstart bei Bauer

  • 03.09.2020
  •   News

Schrobenhausen – 2020 ist ein Ausbildungsjahr, das in Erinnerung bleiben wird. Die gute Nachricht: Trotz Corona sind am Dienstag, 1. September bei der BAUER AG in etwa genauso viele junge Menschen in ihr Berufsleben gestartet wie in den vergangenen Jahren – insgesamt 44 Auszubildende und drei duale Studenten.

 

„Bauer verfügt über ausgezeichnete Ausbildungsmöglichkeiten und sehr engagierte Ausbilder, die den jungen Menschen in der Region auch in Corona-Zeiten als starke Partner während der Ausbildung zur Seite stehen“, so Gerhard Piske, Ausbildungsleiter bei Bauer. „Die Sicherung des Fachkräftebedarfs war vor dieser Ausnahmesituation ein zentrales Thema für die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens, und sie wird es auch danach sein.“

 

 

2020-09-BAUER_Ausbildungsstart

 

 

Dass schon seit mehreren Jahren verstärkt in die Ausbildung investiert wurde, das zahlt sich jetzt aus. So dürfen sich die Zerspanungsmechaniker-Azubis neben einem modernen Dreh- und Fräszentrum seit kurzem über ein weiteres Aushängeschild im BAUER Ausbildung Center freuen: Eine CNC-5-Achs-Fräse. Zusätzlich zu Bohr- und Fräsbearbeitungen können damit auch Drehbearbeitungen in derselben Aufspannung ausgeführt werden. Vielfältige Einsatzchancen bietet aber auch die kaufmännische Ausbildung bei Bauer: Jedes Jahr haben mehrere Schrobenhausener Azubis die Chance, für einige Wochen andere Unternehmensstandorte kennenzulernen.

 

Ebenso mit digitalen Lernmethoden haben sowohl Ausbilder als auch Azubis bereits positive Erfahrungen gemacht. „Wir haben zum Beispiel gemeinsam mit der Berufsschule Pfaffenhofen zeitweise ein virtuelles Klassenzimmer eingerichtet“, erklärt Gerhard Piske. „So konnte auch ein Austausch mit dem Klassenlehrer stattfinden, wenn unsere Auszubildenden nicht in der Schule waren.“ Lerninhalte seien via Cloud zentral zur Verfügung gestellt und bei Bedarf gemeinsam erarbeitet worden.

 

Um dem Bauer-Nachwuchs auch in diesem Jahr einen bestmöglichen Start in den neuen Lebensabschnitt zu ermöglichen, hat das Ausbildungsteam um Gerhard Piske eine umfassende, an Corona angepasste Planung und Vorbereitung auf die Füße gestellt: „Wir haben bereits frühzeitig einen Plan entwickelt, wie wir die im Unternehmen geltenden Abstands- und Sicherheitsregeln auch während der Kennenlernphase einhalten können“, so Gerhard Piske. „Jetzt freuen wir uns auf eine spannende Anfangszeit, und das merken wir auch bei unseren Neuankömmlingen.“ Die erwartet in den ersten Tagen erst einmal ein gezieltes Einstiegsprogramm, an dem auch die neuen Azubis der Allgäuer Bauer Maschinen-Zweigniederlassung BAUER MAT Slurry Handling Systems teilnehmen. Statt auf die Baustelle geht es für eine Live-Vorführung unter freiem Himmel dieses Mal auf den Trainingsparcours ins nahegelegene Werk Aresing.

Der Bewerbungszeitraum für das Ausbildungsjahr 2021 läuft seit dem 1. September 2020. Mehr Informationen zur Ausbildung und zu den dualen Studiengängen bei Bauer gibt es auch auf career.bauer.de.