Duktilpfahl

Der Bauer Duktilpfahl ist ein einfaches, schnell auszuführendes und hoch effektives Tiefgründungssystem. Die industriell vorgefertigten Pfähle aus duktilem Guss garantieren hohe Qualität und eine sichere Gründung. Zur Herstellung der Gründung werden die Pfahlsegmente ohne Spezialwerkzeug zu einem Pfahlschaft beliebiger Länge ineinander gesteckt und in den Boden gerammt. Je nach Bodenbeschaffenheit wird der Pfahl als Spitzendruck- oder als Mantelreibungspfahl hergestellt.

Die Pfähle werden auf der Baustelle mit Hilfe eines Schnellschlag-Hydraulikhammers nahezu erschütterungsfrei eingebaut. Je nach Höhe der abzutragenden Lasten stehen für die Pfahlherstellung verschiedene Rohrdurchmesser mit entsprechenden Wandstärken zur Verfügung.

Der Bauer Duktilpfahl stellt für alle Gründungsprobleme eine unkomplizierte und wirtschaftliche Lösung dar, wie sie bei Gebäuden, Brücken, Dämmen und Rohrleitungen auftreten können.

Arten des Verfahrens

Der Bauer Duktilpfahl kann immer dann als Spitzendruckpfahl hergestellt werden, wenn in einer wirtschaftlich erreichbaren Tiefe ausreichend feste Bodenschichten angetroffen werden. Die Ausführung als Spitzendruckpfahl ist denkbar einfach. Die einzelnen Pfahlsegmente werden ohne Spezialwerkzeug ineinander gesteckt und bis auf die erforderliche Tiefe abgeteuft. Der Pfahl steht somit auf der festen Bodenschicht auf und kann sofort belastet werden. Der Lastabtrag wird in diesem Fall über die innere Tragfähigkeit realisiert.

Ist es unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht möglich eine ausreichend feste Bodenschicht zu erreichen, wird der Bauer Duktilpfahl als Mantelverpresspfahl hergestellt. Der Einbau erfolgt im Prinzip vergleichbar mit dem Spitzendruckpfahl. Der Unterschied besteht darin, dass während des gesamten Rammvorgangs Beton durch den Pfahl gepumpt wird, welcher am Pfahlende austritt. Dadurch entsteht ein Pfahl mit durchgehender Betonumhüllung. Der Lastabtrag erfolgt in diesem Fall über die Mantelfläche.

Media

Weitere interessante Informationen