Verfahrenstechnik

In den letzten 25 Jahren wurden von uns über 1.000 Anlagen zur Reinigung kontaminierten Grundwassers gebaut und zur Zufriedenheit unserer Kunden gewartet und betrieben. Das Anlagenspektrum reicht hierbei von wenigen Kubikmetern bis zu mehreren Tausend Kubikmetern je Stunde, von einfachen Filteranlagen bis zu komplexen Membran-Biologie-Anlagen.

Für Bauvorhaben bieten wir schlüsselfertige Anlagen und modulare Verfahrenskomponenten für verschmutzte Bauwässer aller Art. Durch unseren „Plug-and-Play Standard“ sind die Bauwasseranlagen in kurzer Zeit aufzubauen und flexibel zu erweitern, wenn dies die Wassermenge oder -qualität erfordern.

Der Rückbau und die Sanierung bestehender Sickerwasserreinigungsanlagen sowie der Neubau von mobilen und stationären Anlagen vervollständigen unser Behandlungsportfolio. Ob Nitrifikation, Denitrifikation, MBR-Verfahren oder Adsorptionstechnik bieten wir optimal angepasste und wirtschaftliche Lösungen für Ihre Aufgabenstellung.

 

 

Mit der intelligenten Kombination von konventionellen Sanierungsverfahren mit In-situ Technologien aus einer Hand sind wir in der Lage, Ihnen ein angepasstes Maßnahmenbündel in Form eines Treatment Train anzubieten. Hierbei setzen wir schadensabhängig Thermische In-situ Verfahren (z.B. THERIS, DLI, TUBA) sowie Biologische und Chemische In-situ Verfahren (z.B. BIOSPARGING, O2-POLSTER, ISCO, ISCR) zur Quellen- und Abstromsanierung ein.

Mit der gesamtheitlichen Betrachtung der Aufgabenstellung sowie Auswahl und Zusammenstellung der geeigneten Sanierungsschritte garantieren wir Sicherheit, Bauzeitverkürzung, Wirtschaftlichkeit und den Erfolg Ihres Sanierungsprojekts.

 

Ob Bodenluftabsaugung in der Altlastensanierung, Aufbereitung von Grundwasser durch Desorption oder industrielle Abluft, wir bieten Ihnen mobile und stationäre Reinigungsanlagen für VOC und andere organische Schadstoffe an. Oftmals stellen sich Luftaktivkohlefilter mit speziellen Aktivkohlen als geeignete und kostengünstige Möglichkeit heraus.

Komplex zusammengesetzte Abluftströme lassen sich mit unseren katalytischen Oxidationsanlagen (KatOx) auf die geforderten Abluftwerte reinigen, bei der die organischen Schadstoffe bei hohen Temperaturen in einem Katalysatorbett vollständig oxidiert werden. Von 250 m³/h bis 1.000 m³/h halten wir containerisierte KatOx-Anlagen mit und ohne Gaswäscher in unserem Gerätepool vor; größere Anlagen und Sondertechniken werden kundenspezifisch geplant und gefertigt.

 

 

Die Verwertung von Schlämmen in der Landwirtschaft wird immer weiter eingeschränkt, die Beseitigungskosten steigen deutlich und verlangen nach sicheren und umweltfreundlichen Alternativen. In den letzten Jahren haben wir in unseren Bodenbehandlungsanlagen und in Zusammenarbeit mit namhaften Forschungseinrichtungen Technologien zur Marktreife entwickelt und bereits eine Vielzahl von Schlammprojekten realisiert.

Der Fokus liegt hierbei auf der biologischen Schlammvererdung und Schlammstabilisierung in einem Pflanzenbeet, womit eine deutliche Massenreduktion des Schlammes erreicht wird. In Kombination mit unserem Bioleaching-Verfahren eröffnen sich neue Möglichkeiten zur Schadstoffentfernung und weitergehende Verwertungsmöglichkeiten des bodenähnlichen Endprodukts für Rekultivierungszwecke.

 

 

BAUER_Umwelt_rgb