Geothermie

Um Geothermiebohrungen bis 3.000 m Tiefe erstellen zu können, wurde in weitere Bohranlagen investiert. Unsere B100 und B200 verfügen über eine Zugkapazität von 120 bzw. 200 t. Mit diesen sehr kompakten hydraulischen Bohranlagen werden Kosten beim Bohrplatzbau eingespart. Die hohe Mobilität reduziert zudem Kosten bei An- und Abtransport. Die Bohranlage B100 verfügt außerdem über die spezifischen Komponenten, um Seilkernbohrungen bis 3.000 m durchführen zu können.

 

Für eine schlüsselfertige Systemlösung von geothermischen Heiz- und/oder Kraftwerksanlagen sind neben den eigentlichen Bohrarbeiten zahlreiche weitere Gewerke zu berücksichtigen. Als Generalunternehmer können mittels leistungsstarker Partner alle relevanten Gewerke eines Geothermieprojektes angeboten werden. Dies kann neben der Beteiligung an der Projektfinanzierung folgende Gewerke beinhalten:

 

  • Projektmanagement
  • Zufahrtswege- und Bohrplatzbau
  • Standrohr- und Tiefbohrungen
  • Kraftwerksanlagenbau
  • Fernwärme- und Rohrleitungsbau