BAUER Gruppe

Die Chronik

Die Firma Bauer aus dem oberbayerischen Schrobenhausen blickt auf eine lange Familientradition zurück. Aus einem Handwerksbetrieb, gegründet 1790, entwickelte sich um die Kernkompetenz Spezialtiefbau herum eine international tätige Firmengruppe, die heute in den drei Segmenten Bau, Maschinen und Resources tätig ist. Die BAUER AG ist seit 2006 eine börsennotierte Aktiengesellschaft. Mit Prof. Dr.-Ing. E.h. Dipl.-Kfm. Thomas Bauer steht die siebte Generation der Familie an der Spitze des Konzerns.

 

1790
Sebastian Bauer erwirbt eine Kupferschmiede im Stadtzentrum.
1840
Kupferdeckung Turm der St. Jakobkirche.
1902

Artesische Brunnen für das Wasserhaus der Bahnstation Schrobenhausen.
1928

Dipl.-Ing. Karl Bauer (1894-1956) baut die zentrale Wasserversorgungsanlage der Stadt Schrobenhausen
1948 Der Betrieb zieht an die Wittelsbacherstraße, Brunnenbau und Wasserversorgung in ganz Bayern.
1952

Mit dem Eintritt von Dr. Ing. Karlheinz Bauer (geb. 1928) beginnt der Spezialtiefbau und damit der Aufschwung des Unternehmens.
1958
Erfindung des Injektionszugankers auf der Baustelle.
Bayerischer Rundfunk in München, der Anker wird patentiert.
1967 Bau der Werkstätten an der Pöttmeser Straße.
1969
Bauer beginnt mit dem Maschinenbau, das erste Gerät ist der Ankerbohrwagen UBW 01.
1972 Bau des neuen Verwaltungsgebäudes an der Wittelsbacher Straße.
1976
Erstes Bauer-Großdrehbohrgerät BG 7.
1982 Mit Prof. Dr.-Ing. E.h. Dipl.-Kfm. Thomas Bauer (geb. 1955) tritt die siebte Generation an.
1984

Neue Montagehalle für den Maschinenbau.

Erste Schlitzwandfräse für Wände bis in 80 Meter Tiefe.

1986

Prof. Dipl.-Kfm. Thomas Bauer übernimmt die
Geschäftsführung und baut die Internationalisierung der BAUER Gruppe aus.
1989

Bauer stellt erstmals auf einem eigenen Stand bei der BAUMA
der weltgrößten Baumaschinenmesse in München aus.
1990

Gründung der BAUER und MOURIK Umwelttechnik GmbH & Co.

200-jähriges Jubiläum des Unternehmens.

1991
 
Gründung der SPESA Spezialbau und Sanierung GmbH.
1992
 
Übernahme der SCHACHTBAU NORDHAUSEN GmbH.
1994
Gründung der BAUER Aktiengesellschaft als Holding.
1998
Übernahme der KLEMM Bohrtechnik GmbH.
2001

BAUER Maschinen GmbH wird ein eigenständiges Unternehmen.

Kauf der EURODRILL GmbH.

2002

Neue Hallen und weitläufiges Freigelände für BAUER Maschinen GmbH in Aresing.
 
2003

Bauer erwirbt das Umwelt-Unternehmen FWS Filter- und Wassertechnik GmbH im Schwarzwald.
2004
Mehrheit an der PRAKLA Bohrtechnik GmbH, Peine.
2006

4. Juli 2006, BAUER AG geht an die Börse.

18. September 2006, Aufnahme der BAUER AG in den SDAX.

2007

Gründung der BAUER Resources GmbH. Damit Marktauftritt in den drei Segmenten Bau, Maschinen und Resources.

2008

22. September 2008, Aufnahme der BAUER AG in den MDAX.

Neubau des Verwaltungsgebäudes in Schrobenhausen und des Werks Edelshausen der BAUER Maschinen GmbH

Erweiterung der Maschinenbau-Kapazitäten in Aresing und Nordhausen sowie in Tianjin und Shanghai, China.

2009

Bauer Resources übernimmt die Mehrheit der Site Group, Jordanien.

Größtes Investitionsprogramm der Firmengeschichte abgeschlossen: Einweihung des neuen Verwaltungsgebäudes in Schrobenhausen, Eröffnung des Werks Edelshausen.

Inbetriebnahme des Maschinenbauwerks Conroe, Texas.

2010

20. September 2010 Neueinstufung der Aktie in den SDAX.

Jubiläum: "25 Jahre Fräsentechnik"

2011

Die erste Tiefbohranlage geht nach Südamerika.

Konstruktion einer Unterwasserbohranlage und erfolgreicher Einsatz nahe Schottland für eine Gezeitenkraftwerksturbine.

2012

Im Jahresverlauf wurde erstmals die Marke von weltweit 10.000 Mitarbeitern überschritten.

2013

Innovationspreis der Bauma für ein Unterwasserbohrverfahren; Gründungsarbeiten für die künftig höchsten Gebäude der Welt und Europas.

2014

In Unterfranken wurde das Bahnprojekt "Umfahrung Schwarzkopftunnel" ausgeführt - der größte bislang unterschriebene Inlandsauftrag.

2015

Joint Venture in der Tiefbohrtechnik mit Schlumberger, dem weltweit führenden Anbieter von Technologie und Projektmanagement in der Öl- und Gasindustrie.

2016

Beginn der Großlochbohrungen beim Sanierungsprojekt Kesslergrube, dem bislang größten Einzelauftrag der Firmengeschichte.

Brunnenbohren mit dem Dreibock in den dreißiger Jahren

Dr. Ing. Karlheinz Bauer

1969 - der erste Ankerbohrwagen UBW 01

Erste BAUER BG7

Prof. Dr.-Ing. E.h. Dipl.-Kfm. Thomas Bauer

Werk Aresing

Verwaltungsgebäude Schrobenhausen

Werk Edelshausen