BAUER Gruppe

Grundsätze

Die oberste Verantwortung in Bezug auf die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens und auf die Ausrichtung der Themen Qualität, Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz liegt beim Vorstand des Konzerns und den Geschäftsführern der Holdinggesellschaften der jeweiligen Segmente Bau, Maschinen und Resources. In den gemeinsamen monatlichen Besprechungen  wird sich dabei auch der genannten Themen angenommen. In dieser Verantwortungskette folgen dann die Abteilungsleiter und Vorgesetzten, die darauf zu achten haben, dass Qualität, Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz in ihren Bereichen bestmöglich gelebt werden. Die Mitarbeiter werden in Bezug auf diese Themen durch Schulungen und Weiterbildungen fortlaufend gefördert.

 

Der einmal pro Jahr tagende Corporate Social Responsibility (CSR)-Kreis, bei dem neben dem Konzernvorstand die Abteilungen bzw. Bereiche Personal, HSE, Weiterbildung und Investor Relations der BAUER AG beteiligt sind, beschäftigt sich mit aktuellen Entwicklungen und legt Maßnahmen und Ziele fest. Der jährlich erscheinende Nachhaltigkeitsbericht, der seit 2011 den Anforderungen der Global Reporting Initiative (GRI) entspricht, informiert über die Aktionen und die gesetzten Ziele.