Bauer-Fräse BC 50 für 250 Meter tiefe Diamanten-Exploration in Kanada

  • 13-04-2018
  •   Fachpressemeldungen

Saskatchewan, Kanada – Ob für große Infrastrukturvorhaben, wie U-Bahnstationen, oder für die Abdichtung und Ertüchtigung von großen Dämmen, Bauer-Fräsen sind weltweit bei Projekten für den Spezialtiefbau im Einsatz. In Saskatchewan, Kanada kommt nun bald eine Bauer-Fräse für eine Spezialaufgabe im Rahmen der Diamantenexploration zum Einsatz – und stellt dabei einen neuen Tiefenrekord auf! Die BAUER BC 50-Fräse auf einem MC 128 Seilbagger, ausgestattet mit dem Schlauchaufrollsystem HDS 250, wird weltweit die erste Fräse überhaupt sein, die im operativen Einsatz bis 250 Meter tief fräsen wird. Bei keinem Projekt zuvor wurden solche Tiefen erreicht.

 

Die Arbeiten, die Bauer zusammen mit einem lokalen JV-Partner Nuna Logistics Limited für den Auftraggeber Rio Tinto ausführen wird, dienen der Exploration zur Erkundung von Diamantvorkommen in den dort vorhandenen Kimberlite Pipes. Durch den Einsatz der Fräse können große Volumen auf große Tiefen ausgehoben werden, die dann eine bessere Einschätzung über den Diamantgehalt und die Qualität der Vorkommen ermöglichen.

 

Die BAUER Maschinen GmbH liefert neben der Fräse und dem Trägergerät außerdem Entsandungsanlagen des Typs BE-550 der Niederlassung BAUER MAT Slurry Handling Systems sowie weiteres Zubehör. Bauer wird das Gerät bis Mitte 2018 bauen und ausliefern – die Arbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen. Geplant sind aktuell mehrere Schlitze, deren Herstellung bis in das Jahr 2019 andauern wird. Werden die Erwartungen von Rio Tinto an das Vorkommen erfüllt, kann sich der Umfang der Arbeiten noch erheblich erweitern.